Kostenlose Software und Apps für Startups und Unternehmen

Jedes Unternehmen fängt mal klein an, das ist gewiss. Gerade Startups, Einzelunternehmer und Selbstständige (auch Entrepreneur genannt) benötigen Software, um ihr Business performant zu betreiben. Ich zeige dir auf dieser Seite Tools, Programme und Apps auf, die 100% kostenlos sind und dir den Alltag erleichtern. Die folgenden Tools verwende ich zum Teil selbst oder habe sie für meine Kunden gesucht, getestet und für Gut befunden! Wichtig ist immer: Ich habe immer die DSGVO als Unternehmer im Hinterkopf! Es wird nur Software vorgeschlagen, die auch den Richtlinien der DSGVO entsprechen (keine Rechtsberatung)!

(Beitrag enthält nicht gesponserte Werbung)

Kostenlose Business-Software (tl:dr)

  • E-Mail-Software für Desktops: Mozilla Thunderbird
  • Office-Paket (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, etc.): LibreOffice
  • Passwort-Verwaltung: KeePass / KeePassX
  • Private Cloud: owncloud
  • One-Click-Hoster-App: ProjectSend
  • Mind-Map-Tool: VYM
  • Bildverwaltung und -bearbeitung: DarkTable
  • Videoschnitt: Olive
  • Streaming Media und Screen-Recorder: OBS Studio
  • Bildbearbeitung: GIMP
  • 2D-Vektor-Zeichenprogramm: Inkscape
  • Desktop-Publishing: Scribus
  • PC Sicherung/Backup erstellen: Veeam Agent Free

E-Mail-Software: Mozilla Thunderbird

Meines Erachtens nach der beste E-Mail-Client auf dem freien Markt! Du bekommst ihn für alle gängigen Betriebssysteme, kannst mehrere Mail-Accounts einrichten und das Beste: Die Kalender-Funktion! Wenn du eine Cloud hast, welche den Kalender shared, dann kannst du ihn direkt in Thunderbird einbinden! Sogar der private Google-Kalender funktioniert 🙂 Die Optik der Software mag zwar etwas „altbacken“ daherkommen, aber hey.. Thunderbird funktioniert einwandfrei! Es gibt dann noch einen ganzen Haufen Erweiterungen, die man installieren kann, aber da hatte ich – bis auf die Google-Kalender-Integration – keinen Bedarf!

Du bekommst Thunderbird für deinen Desktop: Windows, macOS und Linux. Es gibt für – gefühlt – jede Sprache eine Version! Der Hammer!

Link zu Thunderbird: https://www.thunderbird.net/de/ (ext. Link)

Office-Paket (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, etc.): LibreOffice

Ganz ehrlich? „Früher“ waren die ganzen Microsoft-Office-Alternativen Müll. Aber LibreOffice in der aktuellen Version ist genial! Auch was die Kompabilität mit MS-Office-Dokumenten und Tabellen angeht! Das liegt aber auch ein wenig daran, dass MS Office auf das „X-Format“ (bspw. .docx, .xlsx, usw.) umgestellt hat.

Wenn Du einfach Texte, Briefe oder auch Serienbriefe schreiben willst, dann nimmst du „LibreOffice Writer“. Tabellenkalkulation, Formeln und auch Diagramme: LibreOffice Calc! Und so weiter! LibreOffice deckt (vergleichsweise) Word, Excel und PowerPoint echt gut ab. Access- und Publisher-Alternativen sind auch an Bord, aber mMn nicht notwendig (und auch nicht so ausgereift).

Du bekommst LibreOffice für deinen Desktop: Windows, macOS und Linux.

Link zu LibreOffice: https://de.libreoffice.org/ (ext. Link)

Passwort-Verwaltung: KeePass

Du bist dir ja sicherlich bewusst, dass du unterschiedliche und lange Passwörter für all deine Zugänge verwenden sollst (hoffe ich!). Aber mal ganz ehrlich… Wer kann sich schon kryptische und lange Passwörter merken? Ich zähle nicht dazu 🙂

Und genau hier kommt KeePass zum Einsatz. KeePass verwaltet in einer verschlüsselten Datei alle deine Zugänge. Du kannst darin suchen, URLs hinzufügen, Gruppen erstellen und die Passwort-Datei bspw. in deiner Private Cloud mit deinen Kollegen teilen!

Es gibt „leider“ zwei Versionen. Wenn du Windows nutzt, dann empfehle ich dir „KeePass 2“. Für macOS und Linux musst du „KeePassX“ nutzen. Das ist aber prinzipiell kein Problem, da die Passwort-Dateien untereinander kompatibel sind! Wenn es dir zu blöd ist, dann nimm einfach direkt KeePassX 😉

KeePass 2 für Windows: https://keepass.info/ (ext. Link)

KeePassX für macOS und Linux (und natürlich auch Windows): https://www.keepassx.org/ (ext. Link)

Private Cloud: owncloud

Erstmal vorab: Was ist eine „Private Cloud“ überhaupt? Das Fraunhofer Institut erklärt das recht kurz und einfach:

„…Aus Gründen von Datenschutz und IT-Sicherheit ziehen es Unternehmen häufig vor, ihre IT-Dienste weiterhin selbst zu betreiben und ausschließlich ihren eigenen Mitarbeitern zugänglich zu machen. Werden diese in einer Weise angeboten, dass der Endnutzer im Unternehmen cloud-typische Mehrwerte nutzen kann, wie z. B. eine skalierbare IT-Infrastruktur oder installations- und wartungsfreie IT-Anwendungen, die über den Webbrowser in Anspruch genommen werden können, dann spricht man von einer Private Cloud…“ (Quelle: Was bedeutet Public, Private und Hybrid Cloud?, Fraunhofer Cloud (ext. Link), abgerufen am: 05.09.2019).

Du installierst auf deinem Webserver owncloud und schon läuft dat Ding! Hoster, wie All-Inkl, bieten dir eine einfach Installation direkt über das Backend deines Vertrags an!

Da owncloud browserbasiert ist, ist es Betriebssystem-unabhängig. Der Synchronisations-Client für den Desktop gibt es für folgende Betriebssysteme und ist kostenlos verfügbar: Windows, macOS und Linux. Die Clients für Smartphone (Android und iOS) sind kostenpflichtig über den App-Store zu beziehen.

Link zu owncloud: https://owncloud.org/ (ext. Link)

One-Click-Hoster-App: ProjectSend

Du hast fertige Daten, die du an deinen Kunden schicken musst, die aber zu groß für eine E-Mail ist? Hier würde jetzt normalerweise Webapps, wie WeTransfer zum Einsatz kommen. Das Problem ist aber, dass du solche Dienste nicht mit der DSGVO vereinbaren kannst. Die Daten liegen „irgendwo“ in den Weiten des Internets. ProjectSend ist genau das gleiche, nur selbst gehostet!

Einfach eine Datei hochladen (es gibt auch keine Größenbeschränkung!), Teilen-Link erstellen und fertig! Du kannst auch Benutzer direkt anlegen, sodass deine Kunden auch dir große Dateien schicken können!

Da ProjectSend im Browser läuft kann ich nur sagen, dass es einen Webserver mit PHP und SQL benötigt. Einen Desktop- oder Mobile-Client gibt es nicht – wird auch nicht gebraucht 🙂

Link zu ProjectSend: https://www.projectsend.org/ (ext. Link)

Mind-Map-Tool: VYM

Ja, okay. Es ist einfach nur ein Mindmap-Tool. Aber mMn ist die bekannteste Alternative „freemind“. Das Problem bei freemind – wie bei vielen anderen Mindmap-Tools – ist, dass es Java benötigt. Ich selbst bin jetzt kein Fan von Java, so nervt es mich, wenn ich für irgendein Tool Java installieren muss. Der große Vorteil von VYM ist, dass es KEIN JAVA benötigt. Das ist auch schon alles, was es dazu zu sagen gibt 🙂

VYM ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu VYM: https://sourceforge.net/projects/vym/ (ext. Link)

Bildverwaltung und -bearbeitung: DarkTable

DarkTable ist DIE Adobe Lightroom Alternative! Du kannst hier deine Bilder sortieren, bewerten und natürlich RAW-Bilder entwickeln! Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen 🙂

„Darktable ist eine Freie Software zur Aufbereitung und Verwaltung von Digitalfotos. Das Programm ist auf die Verarbeitung von Rohbilddaten spezialisiert, welche digitale Spiegelreflexkameras, Systemkameras, einige Kompaktkameras oder Smartphones ausgeben können“, sagt WikiPedia (ext. Link) dazu.

DarkTable ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux und FreeBSD

Link zu DarkTable: https://www.darktable.org/ (ext. Link)

Videoschnitt: Olive

Der Olive Videoeditor verhält sich fast genauso wie sein Vorbild: Premiere Pro von Adobe. Meiner Meinung nach ist Olive die Alternative für Premiere Pro. Leider ist beim Schreiben dieses Artikels Olive noch im Beta-Stadium, funktioniert aber einwandfrei (bisher)!

Olive ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu Olive: https://www.olivevideoeditor.org/ (ext. Link)

Streaming Media und Screen-Recorder: OBS Studio

Mit OBS („Open Broadcaster Software“) Studio kannst du Bildschirminhalte aufzeichen („Screencasting“), Inhalte von der Webcam oder externen Kamera live streamen, sowie auch Elemente direkt live ins Bild einfügen. Bild-in-Bild-Optionen sind auch vorhanden.

Die Software ist bspw. perfekt, wenn du ein Anleitungs-Video für deine Kunden erstellen willlst. Du kannst direkt den Bildschirm und sogar mit einem externen Mikrofon ein Voiceover aufzeichen!

OBS Studio ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu OBS: https://obsproject.com/de/ (ext. Link)

Bildbearbeitung: Gimp

Gimp ist wohl die kostenlose Alternative zu Adobe Photoshop! „GIMP ist ein pixelbasiertes Grafikprogramm, das Funktionen zur Bildbearbeitung und zum digitalen Malen von Rastergrafiken beinhaltet“, sagt WikiPedia (ext. Link) dazu.

Aber ich bin ganz ehrlich. Ich wurde nie ein Freund von GIMP. Da nehme ich lieber paar Euros in die Hand und hole mir für einmalige Kosten die Affinity-Suite von Serif. Im Paket gibt es eine Bildbearbeitung, ein Vektor-Zeichenprogramm, sowie jetzt seit genaumer Zeit neu: Publisher, um Broschüren, etc. zu erstellen. Link zu Affinity (sry Gimp): https://affinity.serif.com/de/ (ext. Link)

GIMP ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu GIMP: https://www.gimp.org/ (ext. Link)

Vektor-Zeichenprogramm: Inkscape

Mal kurz vorab: Eine Vektor-Grafik ist eine Grafik, die sich beliebig und verlustfrei (!) skalieren lässt. Jedes Logo, jede Business-Grafik sollte im Vektor-Format im Business vorliegen! Ganz ehrlich! Die Dateiendung ist meist: SVG („Scalable Vector Graphic“).

So und jetzt zu Inkscape 🙂 Mit Inkscape kannst du frei skalierbare 2D-Vektorgrafiken erstellen, sowie auch Bilder (also JPG oder PNG, etc.) in Vektorgrafiken umwandeln!

Auch hier zählt das gleiche, wie bei GIMP: Ich wurde nie ein Freund von Inkscape. Da nehme ich lieber paar Euros in die Hand und hole mir für einmalige Kosten die Affinity-Suite von Serif. Im Paket gibt es eine Bildbearbeitung, ein Vektor-Zeichenprogramm, sowie jetzt seit genaumer Zeit neu: Publisher, um Broschüren, etc. zu erstellen. Link zu Affinity (sry Inkscape): https://affinity.serif.com/de/ (ext. Link).

Inkscape ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu Inkscape: https://inkscape.org/de/ (ext. Link).

Desktop-Publishing: Scribus

Scribus ist ein freies Desktop-Publishing-Programm für Linux-, Unix-, macOS-Systeme. Du kannst damit professionelle Broschüren, Flyer, etc. erstellen! Die Optik ist etwas altbacken, aber Scribus funktioniert einwandfrei! Ein Blick lohnt sich mal!

Auch hier zählt das gleiche, wie bei GIMP und Inkscape: Ich wurde nie ein Freund von Scribus. Da nehme ich lieber paar Euros in die Hand und hole mir für einmalige Kosten die Affinity-Suite von Serif. Im Paket gibt es eine Bildbearbeitung, ein Vektor-Zeichenprogramm, sowie jetzt seit genaumer Zeit neu: Publisher, um Broschüren, etc. zu erstellen. Link zu Affinity (sry Scribus): https://affinity.serif.com/de/ (ext. Link). Wichtig ist aber definitiv, dass du mal die Open-Source-Software Scribus testest und dann für dich selbst entscheidest: Komme ich damit klar oder nicht?

Scribus ist verfügbar für: Windows, macOS, Linux

Link zu Scribus: https://www.scribus.net/ (ext. Link).

PC Sicherung/Backup erstellen: Veeam Agent Free

In den Zeiten von Ransomware („Verschlüsselungstrojaner“) ist ein Backup von deinem PC extrem wichtig! Stell dir mal vor deine ganzen Kundendaten und -Projekte verschwinden auf einmal ins Nirvana? Oder deine Buchhaltung, die du akribisch in einer Excel-Tabelle führst? Schwups und weg! Deswegen, das sage ich auch meinen Kunden immer wieder, ein Backup einrichten! Eine USB-Festplatte mit 2TB kostet nicht die Welt und die Sicherungs-Software dazu ist sogar noch kostenlos! WTF! Mach ein Backup! 😀

Spaß beiseite: Ein Backup ist echt wichtig. Punkt. Und Veeam Agent Free ist kostenlos. Mit dem Agent lassen sich automatische Zeitpläne einrichten, die Wiederherstellungskonsole ist wunderbar einfach zu bedienen und du kannst sogar im Notfall deinen ganzen PC oder Laptop wiederherstellen binnen kürzester Zeit!

Veeam Agent Free ist nur verfügbar für Windows.

Link zu Agent Free: https://www.veeam.com/de/windows-endpoint-server-backup-free.html (ext. Link)


Titelbild-Quelle: Photo by Clay Banks